Liebe Eltern und Angehörige, liebe Förderer und Interessenten,

es waren ganz persönliche und tragische Gründe die uns 2013 veranlasst haben mit Unterstützung von einigen Freunden und namhaften Unterstützern das Projekt Familien-Lotse auf dem Weg zu bringen.

Auf die niederschmetternde Diagnose Krebs bei seinem eigenen Kind kann niemand vorbereitet sein. Die Krankheit trifft die gesamte Familie und erschüttert sie ihren Grundfesten. Die oft langwierigen Therapien können sich über Jahre erstrecken. Eine Zeit die geprägt ist von tief schürfenden Ängsten, beklemmender Sprachlosigkeit und Überforderungen. So haben es auch wir intensiv erlebt.

Dank unserer hervorragenden pädiatrischen onkologischen Einrichtungen werden die kindlichen- und jugendlichen Patienten gut betreut und psychologisch begleitet. Aber die gesamte Familie benötigt vor allem im häuslichen Umfeld, dort wo die Sorgen und Nöte am größten sind, jemanden der ihnen bei der Bewältigung des Erlebten zu Seite steht.

Mit dem Projekt Familien-Lotse können wir es jetzt ermöglichen, dass den krebskranken Kindern und ihren Familien ein umsichtiger und erfahrener “Lotse“ zur Seite steht, der die Patienten und ihr Umfeld bereits im Krankenhaus, zu Beginn der Therapie, kennenlernt und damit eine wichtige Brücke zwischen dem Spital und dem häuslichen Umfeld schafft.

Der Familien-Lotse ist ein speziell ausgebildeter Psychologe mit langjähriger Erfahrung im Bereich der pädiatrischen Onkologie und im Spital Teil des Behandlungsteams des kranken Kindes. Dadurch ist er von Anfang an mit der Familie, dem jungen Patienten und dessen Krankheitsverlauf vertraut und erfüllt damit eine wichtige Voraussetzung für die notwendige Vertrauensbasis bei der Bergleitung.

Nach dem erfolgreichen Start des Projektes Familien-Lotse, Anfang 2014, der Erkenntnis wie wichtig und notwendig unser Engagement ist und die positive Resonanz der Betroffenen, ist es uns gelungen, das Projekt auch auf die pädiatrisch Neuroonkologische Abteilung der MedUni Wien auszuweiten.
Es war uns ein besonderes Anliegen auch jenen Kindern die an einer Tumorerkrankung des zentral Nervensystems leiden die Möglichkeit eine Begleitung durch dieses Projekt zu ermöglichen.

Wir sind sehr stolz, dass wir 2016 mit dem Anerkennungspreis OCCURSUS, der österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie, für besondere innovative Ideen, im Bereich der Kommunikation ausgezeichnet wurden.
Ebenfalls freuen wir uns sehr, dass wir mit dem, von der BAWAG PSK gestifteten Preis „Mitten im Leben“, für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet wurden.

Diese Anerkennungen ermutigen uns, uns weiter für an Krebs erkrankte Kinder, deren Geschwister, deren Eltern und Angehörige einzusetzen.

Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren, bzw. Kontakt mit uns aufnehmen wollen, erreichen Sie uns unter folgender E-Mailadresse. ich.helfe@familien-lotse.at

Liebe Grüße,

Paul und Maria Mensdorff-Pouilly